Tradition mit Zukunft

Die sportliche Entwicklung im Limbach-Oberfrohnaer Ortsteil Rußdorf begann bereits mit der Gründung des ersten Turnvereins im Jahr 1863.

Die Wurzeln unseres heutigen Vereinsnamens „Falke“ gehen zurück bis ins Jahr 1912, als die sportbegeisterte Arbeiterjugend  in Rußdorf ihren eigenen Fußballverein SC „Falke“ Rußdorf gründete.

Unter schwierigen Bedingungen versuchten damals etwa 80 Mitglieder dem neuen Fußballsport Anerkennung zu verschaffen.  Trotz mehrfacher Platzwechsel erhöhte sich die Mitgliederzahl schnell auf über 100.

Mit  dem Sportfreund Herbert Roscher gab es  auch einen international  erfolgreichen Spieler, der im damaligen Chemnitz gegen Spanien aufgestellt wurde.

Der 1. Weltkrieg und die Zeit danach war für die  Sportler eine schwere Zeit, da durch Inflation, der damalige Pächter  den  mühsam aufgebauten Sportplatz landwirtschaftlich nutzen musste. Viele Aktive mussten zu Nachbarvereinen abwandern.

Nachdem ein neuer Sportplatz an der Querstraße geschaffen wurde, waren die Spieler jedoch bald wieder in Rußdorf vereint.

Ein weiteres historische Datum  war der 15.11.1929 als im Rußdorfer Gasthof „Sittner“ die Fußballer die Bildung eines selbständigen Vereins mit dem Namen „Falke 12“, die  Eintragung ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Limbach und die Klärung der Sportplatzfrage beschlossen.

Zu dieser Zeit sollen etwa 200 Sportler in 5 Männer und 2 Schülermannschaften gespielt haben.

Die Zeit während und nach dem 2. Weltkrieg sowie die Zeit in der  DDR spielten die Rußdorfer Fußballer in Nachbarvereinen in der Stadt.

Die Turner trainierten in dieser Zeit in der „Rußdorfer Abteilung“ von Motor Oberfrohna.

Erst am 8. April 1965 wurde im Turnerheim Rußdorf ein neuer Fußballverein mit  einer Turnabteilung gegründet.

Gründungsmitglieder des damaligen TuS Rußdorf waren Karl Vetter, Rolf Liebers, Kurt Gläser und Richard Rothe.

Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde dann der traditionsreiche Namen „Falke“ wieder  im Vereinsnamen geführt.

Seit der Gründung im Jahr 1965 wurde unser Verein von folgenden Präsidenten geführt:

1965 – 1980                       Rolf Liebers

1981 – 1988                       Bernd Sonntag                  

1989 – 1994                       Klaus Bernhardt

1994-2017                     Michael Esche

seit 2017                             Heiko Naumann               

Für ihre hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit und langjährige Mitgliedschaft wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt: Erika Nebrich (verstorben am 11.3.2016), Bernd Sonntag, Karl-Heinz Saupe (verstorben am 27. 03. 2017), Stefan Hecht, Gudrun Steidten, Michael Esche. 

Sportliche Erfolge im Fußball waren der Gewinn des Kreispokals 1981 und des Kreisklassepokals 1999 der Männer sowie seit 2005 zahlreiche Kreismeistertitel und Pokalerfolge im Frauenfußball sowie  durch Nachwuchsmannschaften.

Im Seifenkistenrennsport wurden in den letzten Jahren durch Fahrer von TuS Falke bereits mehrere vordere Plätze und Siege bei deutschen und internationalen Meisterschaften belegt. Erfolgreichster Pilot war dabei Rick Martin, der 2018 als Sportler des Jahres der Stadt Limbach-Oberfrohna geehrt wurde.

TuS Falke Rußdorf gehört heute mit über 300 Sportlern zu den mitgliederstärksten Vereinen der Stadt und führt die Tradition des ersten Turnvereins sowie des Fußballvereins SC „Falke“ erfolgreich in die Zukunft.